Die Menschen haben seit Jahrhunderten teils intuitiv und teils aufgrund ihrer Erfahrungen auf ganz bestimmte Naturmaterialien vertraut und sie für sich genützt. Dieses Wissen um die vielfältigen Talente natürlicher Materialien wurde lange Zeit von der „modernen Technik” belächelt, obwohl durch wissenschaftliche Studien ihre Wirkungsweisen belegt sind und sich die pharmazeutische Industrie schon längst die Wirkungsweise der Naturmaterialien zu Nutze macht.

Die Zirbelkiefer (altdtsch. Arve)wächst im Hochgebirge auf rund 1400 bis 2600m Seehöhe. Sie trotzt hier in den Alpen den extremen klimatischen Bedingungen. Häufige Stürme und tiefer Schnee prägen Ihren unverwüstlichen Charakter und erfüllen sie mit Energie. Der unverwechselbare herrliche Zirbengeruch – hervorgerufen durch ätherische Öle fällt sofort auf und ist gleichermaßen anregender und beruhigender Rahmen bei Gesprächen und in Erholungsphasen.

Und so wirken die in den Bettwaren verarbeiteten Zirbenflocken beruhigend auf Herz und Kreislauf. Dadurch wird die Schlafqualität nachweislich gesteigert. Den wissenschaftlichen Beweis liefern die beeindruckenden Laborergebnisse der Forschungsgesellschaft Joanneum Resarch in Graz.

Wenn es riecht wie in der Natur, dann ist es Zirbe pur!

Für die Verarbeitung wird ausschließlich Zirbenholz, das bei Vollmond geschlagen und 4-5 Jahre getrocknet wurde, verwendet. Die Zirbenflocken werden der Bettwarenfüllung beigemengt. Der natürliche Duft der Zirbe verspricht Entspannung für Herz und Kreislauf, perfekte Klimaregulierung und behagliches Wohlbefinden.